Sozialverhalten

Rangordnung

(Wieder-) herstellen der Rangordnung: Herdenzusammensetzung:

 

 Herdenzusammensetzungen

(Rennee Meissner, 2013: "Wildliving horses - the Dutch Story")

 

 Eigenschaften / Aufgaben des LeittiersLeithengst

  • Schutz seiner Herde
  • hält sich stets zwischen der Herde und Verfolgern auf



Verhalten der rangniederen Tiere

  • ordnen sich dem Leittier unter
  • Stuten und Herdenmitglieder schützen die Fohlen

 Stute mit Fohlen

Soziale Interaktionen, z.B.

Verhalten gegenüber Fohlen    

  • i.d.R. keine Aggressionen gegenüber Fohlen
  • Stuten und Herdenmitglieder schützen die Fohlen

 

Verträglichkeit / Freundschaften

  • Bei Einhalten der Rangordnung wenig Aggressionen innerhalb des Herdenverbands            
  • Freundschaften v.a zwischen den Fohlen

Herde schützt Fohlen Rangordnung

Ruheverhalten - Einzeltier

  • „Ruhen im Stehen, „Ruhen in Brustlage ohne aufgestützten Kopf, „Ruhen in Brustlage mit aufgestütztem Kopf sowie „Ruhen in Seitenlage möglich
  • Ruhen nur in sicherer Umgebung
  • Im Winter wird auf das Ruhen im Liegen z. T. verzichtet
  • Ruhen auf allen Untergründen, auch auf hartem Untergrund
  • ruhendes EinzeltierRuhen v.a. im Stehen, nur kurzer Tiefschlaf im Liegen

 

Ruheverhalten der Herde

  • der Großteil der Ruhezeit wird in Herdenverband geruht
  • der Leithengst sichert die Herde, bestimmt den Zeitpunkt des "Hinlegens" und des "Aufstehens"
  • die Stuten sichern ihre Fohlen
  • Ruhezeiten im Sommer und Winter länger als im Frühjahr und im Herbst
  • KontaktaufnahmeGeruht wird überwiegend nachts

 

Verhaltensauffälligkeiten

  • nimmt vorsichtig Kontakt zum Menschen auf