Beobachtetes Sozialverhalten der Przewalski Pferde

Rangordnung

(Wieder-) herstellen der Rangordnung:

  • Herdenzusammensetzung: entweder reine Hengstgruppen oder kleine, von einem Hengst geführte Familiengruppen (5-20 Pferde).
  • Kampf gegen Nebenbuhler: Hengst nimmt Drohhaltung ein (Ohren angelegt, Kopf mit bis auf den Boden gestrecktem Hals, Zähne zeigen), aufeinander losgehen.

HerdeDrohhaltung

Eigenschaften / Aufgaben des Leittiers

  • Schutz seiner Herde
  • treibt bei Gefahr die Herde energisch zur Flucht an
  • stellt sich Verfolgern zum Kampf

Fohlen treibenKampf

Verhalten der rangniederen Tiere

  • ordnen sich dem Leittier unter
  • Stuten und Herdenmitglieder schützen die Fohlen

Schutz für FohlenUnterordnung

FellpflegeSoziale Interaktionen, z.B.

Fellpflege: gegenseitiges Kraulen, Putzgesicht

  • Herdenmitglieder sorgen für gegenseitigen Komfort

 Verhalten gegenüber Fohlen    

  •  i.d.R. keine Aggressionen gegenüber Fohlen (Ausnahme: lebensschwache Fohlen)
  • Stuten und Herdenmitglieder schützen die Fohlen

Verhalten gegenüber Fohlen

 

 

Verträglichkeit / Freundschaften

  • Bei Einhalten der Rangordnung wenig Aggressionen innerhalb des Herdenverbands

Ruhen

 

 

Ruheverhalten

  • "Ruhen im Stehen", "Ruhen in Brustlage ohne aufgestützten Kopf", "Ruhen in Brustlage mit aufgestütztem Kopf" sowie "Ruhen in Seitenlage" möglich
  • Ruhen nur in sicherer Umgebung
  • Im Winter wird auf das Ruhen im Liegen z. T. verzichtet
  • Ruhen auf allen Untergründen, auch auf hartem Untergrund
  • Ruhen v.a. im Stehen, nur kurzer Tiefschlaf im Liegen

 

Kontaktaufnahme

  • Kontaktaufnahme erfolgt vorsichtig
  • Rangordnung wird respektiert
  • Lautäußerungen wie Wiehern oder Brummeln zur Begrüßung; Warnschreie oder Schnauben bei Gefahr

 Verhaltensauffälligkeiten

  • Wurden keine beobachtet